جسجتو در بین میلیونها کتاب

دانلود نامحدود

دانلود نامحدود

ساعات پشتیبانی تلفنی

پشتیبانی از ساعت 7 تا 23

ضمانت بازگشت وجه

ضمانت بازگشت وجه

دانلود کتاب Schopenhauers Gerechtigkeits­vorstellung

ایده شوپنهاور از عدالت
عنوان فارسی

ایده شوپنهاور از عدالت

عنوان اصلیSchopenhauers Gerechtigkeits­vorstellung
ناشرDe Gruyter
نویسندهJens Petersen
ISBN 9783110491173, 9783110489392
سال نشر2016
زبانGerman
تعداد صفحات160
فرمت کتابpdf - قابل تبدیل به سایر فرمت ها
حجم فایل1,018 کیلوبایت

وضعیت : موجود

قیمت : 42,000 تومان

میانگین امتیاز:
از 6 رای

مشاهد کتاب در آمازون
توضیحات فهرست مطالب اطلاعات قبل از خربد

توضیحاتی در مورد کتاب



این کتاب مفاهیم فردگرایانه شوپنهاور از قانون را تشریح می کند و از فردگرایی روشمند او، به ویژه در برابر کارل اشمیت، دفاع می کند. برای اولین بار، ایده شوپنهاور در مورد عدالت ابدی به وضوح در مقابل نقد نیچه قرار می گیرد.

\n
    \n
  • اولین تک نگاری در نیم قرن در مورد نظریه حقوقی شوپنهاور شامل تلاش برای ارزیابی مجدد
  • \n
  • برای اولین بار، شامل یک مقایسه مفصل است. نظریه حقوقی شوپنهاور با نظریات نیچه و کارل اشمیت

فهرست مطالب

Inhalt\nEinleitung\n§ 1 Der Egoismus als Ausgangspunkt allen Kampfes\n I. Die Welt als Vorstellung\n 1. Kantische Diktion\n a) Wille als Ding an sich\n b) Zeit und Raum als principium individuationis\n 2. Rechtsstreit und principium individuationis\n 3. Egoismus und Gerechtigkeit\n 4. Hobbes’ Einfluss auf Schopenhauer\n a) Willensmetaphysische Begründung des homo homini lupus\n b) Egoismus und Bosheit\n c) ‚Staatsmaschine‘ als Umschreibung des ‚Leviathan‘\n II. Individualistische Rechtsauffassung\n 1. Ungerechtigkeit des Menschen als anthropologische Konstante\n 2. Das Individuum als Mittelpunkt der Welt\n 3. Der Wille zum Leben als bestimmendes Prinzip\n 4. Schopenhauers Prämissen in der Zusammenschau\n a) Kritik an der vorgeblich kantischen Prägung\n b) Irrelevanz der kantischen Prämissen für die Rechtslehre Schopenhauers\n 5. Bedeutung für die juristische Geistesgeschichte\n a) Scheinrationalität juristischer Begründungen\n b) Individualistische Rechtslehre auf moralischer Grundlage\n§ 2 Unrecht und Ungerechtigkeit\n I. Unrecht und Recht\n II. Eigentum und Eigentumsdelikte\n 1. Dogmatische Einordnung des Eigentums\n a) Eigentumserwerb durch Arbeit und Kraftentfaltung\n b) Leistungsprinzip und Arbeitsteilung als Legitimation\n c) Kritik\n 2. Gesetze des Menu\n 3. Schopenhauers ungerechtfertigte Kritik an Kants Rechtslehre\n a) Produkt der „Altersschwäche“ Kants?\n b) Rechtsgrund als Unterscheidungskriterium\n c) Schopenhauer über den Kommunismus\n 4. Zwischenbefund\n III. Unrecht als positiver Begriff\n 1. Berufung auf Grotius\n 2. Begriffe, nicht Worte\n 3. Das Problem des Unterlassens\n a) Begrenzte juristische Leistungsfähigkeit\n b) Kausalität\n c) ‚Machtlosigkeit moralischer Gewalten‘ und Staatskunst\n 4. Wirkung auf die Kunstgeschichte\n IV. Recht als Negation des Unrechts\n 1. Willenstheoretische Herleitung der Rechtfertigungsgründe\n 2. Von Schopenhauer begangenes Unrecht\n 3. Negativität der Gerechtigkeit\n a) Gleichsetzung von Ungerechtigkeit und Unrecht\n b) Neminem laedere als Gerechtigkeitspostulat\n§ 3 Schopenhauers reine Rechtslehre\n I. Moralisches Recht als Naturrecht\n 1. Naturrecht als moralisches Recht\n 2. ‚Reine Rechtslehre‘\n II. Methodischer Individualismus bei der Staatsbegründung\n 1. Staatsbegründung kraft Vernunfterkenntnis\n 2. Beförderung des Gemeinwohls\n 3. Wiederkehr des methodischen Individualismus’\n a) Vernunftmäßige Übereinkunft\n b) Harmonische Entfaltung der Gesamtordnung\n 4. Verstörende und inakzeptable Diskriminierung\n III. Carl Schmitt versus Schopenhauer\n 1. Schmitts verdächtige Begriffsverschiebung\n a) Begriff des Rechts versus ‚Wesen des Rechts‘ (Schmitt)\n b) Bedenkliche Weichenstellung\n 2. Das methodische Grundproblem\n a) Individualität als Bezugspunkt des Rechts?\n b) Sonderung von Willen und Individualität?\n c) Recht ohne staatliche Zuerkennung?\n 3. Recht des Individuums auf Nichtverneinung\n 4. Schopenhauers Prämisse der Rechtsfähigkeit\n 5. Mangelnde Berücksichtigung der Gerechtigkeit\n IV. Abgrenzung zu anderen Staatszweckbestimmungen\n 1. Schopenhauer als Monarchist\n a) Konservativismus und Evolutionismus\n b) Scheinbares Bekenntnis zur Gewaltenteilung\n c) Schopenhauer als leutseliger Optimist\n 2. Kritik des Utilitarismus’\n V. Staatsidee und Gerechtigkeit der Gesinnung\n 1. Gerechtigkeit der Gesinnung\n a) Individualistische Prägung\n b) ‚Freiwillige Gerechtigkeit‘\n c) Gerechtigkeit und Güte der Gesinnung\n d) Eschatologische Divergenz im Beweggrund\n 2. Der Staat als moralische Anstalt\n 3. Das ‚Problem der Staatskunst‘\n a) Übereinstimmung mit Pascal\n b) Völkerrecht als Naturrecht ‚zwischen Volk und Volk‘\n 4. Verhältnis der Rechtslehre zur Staatslehre\n a) Kein Gesinnungsstrafrecht\n b) Der ‚Rechtslehrer als umgewandter Moralist‘\n VI. Zusammenfassende Würdigung\n 1. Systematische Originalität\n 2. Solidarität mit den Unrechtleidenden\n a) Mitleid mit den Minderprivilegierten\n b) Globalisierungskritik avant la lettre\n aa) Ökonomie und Verarmung\n bb) Individualität und technischer Fortschritt\n c) Naturrechtswidrige Verschiebung\n 3. Vielgestaltigkeit seines Rechtsdenkens\n 4. Paradigmenwechsel der Ethik\n 5. Rechtslehre und Willensmetaphysik\n§ 4 Zeitliche Gerechtigkeit\n I. Zeitliche Gerechtigkeit und principium individuationis\n II. Staatlicher Opferschutz\n III. Schopenhauers Strafrecht\n 1. Vertrag als Grundlage des Strafvollzugs\n a) Strafzweck und Vertragserfüllung\n b) Wilderei zwischen Zivilrecht und Strafrecht\n 2. Generalprävention statt Spezialprävention\n a) Kritik an Kant\n b) Gedanke des Gegenmotivs\n 3. Schopenhauers Befürwortung der Todesstrafe\n a) Mangelnde Berücksichtigung der Willensmetaphysik\n b) Willensmetaphysische Inkonsequenz\n c) Zukunftsausrichtung der Schutzanstalt\n d) Perspektive der Leidenden\n e) Aufflammen des Talionsprinzips und der Rache\n 4. Tatbezogene Strafrechtstheorie\n a) Todesstrafe schon bei versuchtem Mord\n b) Irrationalität der Strafzumessung\n§ 5 Ewige Gerechtigkeit\n I. Das Weltgericht\n 1. Grundlegung der Gerechtigkeitstheorie\n 2. Schopenhauers erster ‚Blick auf die ewige Gerechtigkeit‘\n 3. ‚Walten‘ der ewigen Gerechtigkeit\n 4. Welt oder Weltgeschichte als Weltgericht?\n a) Schopenhauers ‚Welt‘ versus Hegels ‚Weltgeschichte‘\n b) Begrenzung und Entgrenzung der Gerechtigkeit\n 5. ‚Schleier der Maja‘\n a) Sonderung von Erscheinung und Ding an sich\n b) Befangenheit des Gerechtigkeitssinnes in Zeit und Raum\n 6. Innerweltliche Gerechtigkeitslehre\n 7. Scheinrationalität der ewigen Gerechtigkeit\n 8. Gerechtigkeit gegenüber dem Welteroberer?\n a) Einheit von ‚Quäler und Gequältem‘?\n b) Welteroberer und Weltüberwinder\n II. Zurechnung und Willensfreiheit\n 1. Das Problem der Zurechnung\n 2. Zusammenhang mit der Willensfreiheit\n 3. Der Täter als Werkzeug der ewig waltenden Gerechtigkeit\n a) Unveränderlichkeit des Charakters\n b) ‚Intelligible Freiheit‘ und Neurobiologie\n III. Nietzsches Einspruch gegen die ewige Gerechtigkeit\n 1. Rückbesinnung auf die emphatische Verehrung\n a) ‚Walten einer an ewige Gesetze gebundenen Gerechtigkeit‘\n b) ‚Letzter Metaphysiker des Abendlandes‘ (Heidegger)\n c) Metaphysische Imprägnierung\n 2. Ewige Gerechtigkeit als ‚Religion der Rache‘\n a) Demaskierung des Rachetriebs\n b) Ewige Gerechtigkeit als metaphysische Spielerei\n 3. ‚Vorstellung eines transcendenten Strafgerichts‘\n a) Lehre von der ewigen Gerechtigkeit als Dichtung?\n b) Schopenhauers Blick auf die Theologie\n c) Restspuren religiöser Bindung?\n 4. Urteilsvollstreckung in Form des Weltlaufs?\n a) Ewige Gerechtigkeit als nachträgliches Erklärungsmuster\n b) ‚Transcendente Gespenster‘ und ‚metaphysische Karikaturen‘\n 5. Rückführung auf die rechtsphilosophischen Grundlagen\n 6. Eschatologische Dimension der ewigen Gerechtigkeit\n IV. Ewige Gerechtigkeit als ‚Pyramidenspitze‘ des Systems\nLiteraturverzeichnis\n I. Werke von Arthur Schopenhauer\n II. Sekundärliteratur\nPersonenverzeichnis

نحوه دریافت کتاب

این کتاب نسخه زبان اصلی است و ترجمه فارسی نیست.بعد از تکمیل فرایند خرید می توانید کتاب را دانلود نمایید. درصورت نیاز به تغییر فرمت کتاب به پشتیبان اطلاع دهید.

ورود به حساب کاربری

نام کاربری کلمه عبور

رمز عبور را فراموش کردی؟ کلیک کن

حساب کاربری نداری؟ ساخت حساب

ساخت حساب کاربری

نام نام کاربری آدرس ایمیل شماره موبایل کلمه عبور